Abweichungen in Farbe, Form und Ausführung sind produktionsbedingt.

Aktuelles und Wissenswertes aus der Seifenwerkstatt der Lebenshilfe Wuppertal

Was viele nur noch von der Großmutter kennen, ist heute wieder richtig angesagt: die gute alte Seife. Es gibt diese als festes Shampoo, Duschbad, Gesichtsseife und Seife für den Körper. In unserem Blogbeitrag erfahren Sie wie handgerfertigte Seifen entstehen, warum sie nachhaltig sind und was das ganz Besondere an ihnen ist.
Palmölfreie Seife – warum es so wichtig ist, auf Palmöl in Seifen zu verzichten
In den letzten Jahren ist ein Produkt, welches viele nur noch von der Uroma kennen, wieder groß in Mode gekommen. Die Rede ist von der Seife am Stück. Zum Schutz unserer Umwelt und im Sinne einer nachhaltigen Produktion sind dabei nicht nur die gängigen Seifen zum Händewaschen hoch im Kurs, ebenso hat Seife als festes Shampoo oder Duschbad Einzug in die Badezimmer gehalten. Die Naturseifen enthalten keine Weichmacheroder Mikroplastik, sie brauchen keine PE-Verpackungen und enthalten auch keine tierischen Zusatzstoffe. Jedoch ist in vielen Naturseifen ein Stoff enthalten, auf den wir verzichten sollten: Palmöl. Wer die Umwelt schützen möchte, sollte daher palmölfreie Seifen kaufen. Warum palmölfreie Seifen die bessere Wahl sind, erklärt unser Beitrag.
2 von 2